2 Niederlagen in Attenhofen                                                                                                                    Wettkampf 3+4

Am vergangenen Sonntag waren wieder Rundenwettk├Ąmpfe f├╝r unsere Pistolensch├╝tzen angesagt. Diesmal war keine lange Anreise notwendig, denn wir mussten im heimischen Gau, n├Ąmlich bei den Sch├╝tzen in Attenhofen, an die St├Ąnde treten.

Auf Grund unserer erfolgsverw├Âhnten Bilanz der letzten Rundenwettk├Ąmpfen war unsere Mannschaft guter Dinge und die Sch├╝tzen Uli Wiedemann, Umut Arabul, Michael Flucke, Stefan Kiener und Konstantin Koch traten mit einem guten Gef├╝hl an die St├Ąnde.

Den ersten Kampf bestritten sie gegen die Schretzheimer Eintracht 1891 und verloren leider eindeutig mit 4 : 1 Siegen f├╝r den Gegner im direkten Vergleich. Lediglich Uli Wiedemann konnte seinen Einzelkampf mit tollen 375 Ringe gewinnen. Die anderen Wullenstetter Sch├╝tzen blieben bei den Einzelergebnissen leider unter ihren Leistungsm├Âglichkeiten.

Den zweiten Wettkampf bestritten unsere Sch├╝tzen gegen den Sch├╝tzenverein Asbach B├Ąumesheim, gegen die sie ihren letzten Kampf vor ein paar Wochen gewinnen konnten. Aber leider war uns das Gl├╝ck an diesem Wettkampfsonntag nicht hold. Auch hier verlor die Wullenstetter LP-Mannschaft sehr eindeutig mit 4 : 1 Siegen im direkten Vergleich mit den Gegnern. Lediglich Umut Arabul steigerte seine Gesamtringzahl im 2. Wettkampf deutlich und gewann seinen Einzelkampf mit 365 Ringen.

 

2 Siege in Asbach-B├Ąumenheim                                                                                                               Wettkampf 1+2

Auf Grund der aktuellen Corona-Lage ist es keine Selbstverst├Ąndlichkeit, dass unsere Luftpistolenmannschaft zu einem Wettkampfsonntag aufbrechen konnte. Im Januar wurden die ersten Wettk├Ąmpfe der Schwabenliga Nord bereits abgesagt und verschoben. Am vergangenen Sonntag war es nun so weit und unsere Sch├╝tzen reisten zum Veranstalter Asbach-B├Ąumenheim, um zwei Rundenwettk├Ąmpfe zu bestreiten. Auf Grund der vielen Regelungen und Vorschriften rund um die Coronama├čnahmen konnten wir leider nicht unsere Stamm-Mannschaft ins Rennen schicken! Sogar ein Jungsch├╝tze, Konstantin Koch, half bei den ÔÇ×alten Hasen“ aus. Wieder einmal konnten unsere LP-Sch├╝tzen ihre St├Ąrke als Team unter Beweis stellen. Qualit├Ąten wie Nervenst├Ąrke, Spa├č und Optimismus gepaart mit tollen sportlichen Leistungen f├╝hrte unsere Wullenstetter Mannschaft zum verdienten Sieg!

Den ersten Kampf bestritten sie gegen einen Verein aus unserer Gaufamilie, n├Ąmlich dem SV Attenhofen. Unsere Sch├╝tzen mit Uli Wiedemann, Michael Flucke, Manuel Hieber, Stefan Kiener und Konstantin Koch konnten im Kampf Mann gegen Mann mit 3:2 Siegen den Wettkampf gewinnen. Lediglich 3 Ringe unterschied machte das Gesamtergebnis aus –    1.697 : 1.693 Ringe bezeugen, dass es ein Kampf auf Augenh├Âhe war und das Gl├╝ck auf unserer Seite!

Den zweiten Wettkampf bestritten unsere Sch├╝tzen gegen den Sch├╝tzenverein Edelwei├č Minderoffingen. Dieser Wettkampf sollte besonders spannend werden. Uli Wiedemann konnte auch seinen 2. Kampf im Duell Mann gegen Mann gewinnen, Michael Flucke und Manuel Hieber mussten sich hier geschlagen geben. Youngster Konstantin Koch gewann zur gro├čen Freude sein Duell und Held des laufenden Wettkampfs wurde unser Vorstand Stefan Kiener. Nachdem sein Gegner den letzten Schuss mit einem 3er entt├Ąuschend beendete, war Gleichstand nach Ringen in diesem Duell. Ein Stechergebnis musste dar├╝ber entscheiden, ob Wullenstetten oder Minderoffingen den Duellsieg schafft und somit den Wettkampf f├╝r sich entscheidet! Unser Vorstand schaffte mit Nerven wie Drahtseilen einen tollen 8er im Stechen – sein Gegner musste sich mit einem geschossenen 7er geschlagen geben! Die Wertung fiel somit mit 3:2 f├╝r unsere Hubertus-Sch├╝tzen aus.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende befindet sich unsere Mannschaft in der Tabelle der Schwabenliga Nord auf Rang 1. Wir hoffen, dass es so weiter gehen wird!